Das sind die besten Reiseziele für deinen Städtetrip im Herbst - ichreise

Hast du Lust auf einen Kurztrip in eine europäische Metropole? Nur gut, dass der Herbst endlich beginnt, denn viele Städte zeigen sich erst jetzt in ihrer vollen Pracht.

Der Sommer neigt sich dem Ende zu, in den Nächten wird es schon richtig kühl und die Blätter der Bäume fangen langsam an, sich zu verfärben. Bald erstrahlt alles wieder in Rot- und Goldtönen. Der Herbst ist tatsächlich die beste Zeit, für einen Städtetrip. Denn in den Sommermonaten ist es sowieso viel zu heiß, um eine entspannte Sightseeingtour zu machen. Und die Schönheit vieler europäischer Städte kommt oftmals erst im Frühling oder im Herbst so richtig zu Geltung. Und diese 6 Metropolen sind zu dieser Jahreszeit ganz besonders schön:

 

Zürich

Die heimliche Hauptstadt der Schweiz ist gerade im Herbst eine Reise wert. Direkt am Zürichsee gelegen, hat man einen wundervollen Ausblick auf die umliegenden Alpen. Im historischen Altstadtkern findest du belebte Fußgängerzonen, gemütliche Cafés und ein buntes Nachtleben. Mit insgesamt 50 Museen und über 100 Galerien gibt es für Kunst- und Kulturliebhaber so einiges zu erleben. Den schönsten Herbstspaziergang kannst du im 70.000 m2 großen Rieterpark im Quartier Enge machen. Denn nur dann erstrahlt die tolle Parkanlage in atemberaubenden Goldtönen. Zudem solltest du eine Wanderung in der Region rund um Zürich machen und dort köstliche Spezialitäten, wie Wein, Käse und Wild, verkosten.

Stockholm

Auch die nordische Metropole Stockholm erstrahlt im Herbst besonders schön. Sämtliche Alleen und Bäume verfärben sich in Orange- und Goldtöne und verleihen der schwedischen Hauptstadt ein atemberaubendes Leuchten. Ein Spaziergang durch die Altstadt Gamla Stan ist in der noch warmen Herbstsonne ein echter Genuss. Und eine Bootsfahrt entlang der Inseln und durch die Schleusen rund um die Altstadt wird zu einem romantischen Erlebnis. Nachdem du der Museumsinsel Skeppsholmen einen Besuch abgestattet hast, solltest du Abends unbedingt zur Fjällgatan hinauf spazieren. Der Aussichtsplatz wird auch „Stockholms Balkon“ genannt, weil man einen unglaublich tollen Ausblick auf Gamla Stan hat.

Auch interessant: Wo in Österreich du die schönsten Herbstwanderungen machen kannst

Brüssel

In der belgischen Hauptstadt befinden sich nicht nur die EU-Zentrale und das Nato-Hauptquartier, sondern sie ist auch für ihre Sehenswürdigkeiten und die kulturellen sowie kulinarischen Genüsse bekannt. Außerdem ist Brüssel eine der grünsten Städte Europas. Die vielen kleinen, idyllischen Parks, wie z.B. der Parc de Forest oder der Jubelpark, sind wahre Oasen im Herbst und ideal für einen tollen Spaziergang. Belgische Schokolade, Waffeln und natürlich belgisches Bier sind hier übrigens ein absolutes Muss. Im Delirium Café in der Innenstadt werden über 2.000 Biersorten aus aller Welt angeboten. Den Maîtres Chocolatiers von der Chocolaterie Zaabär in der Chausée de Charleroi kannst du nach der Verkostung bei der Arbeit zusehen. Und im Le Funambule in der Rue de l’Etuve bekommst du die besten belgischen Waffeln. Hmmm…

Paris

Die Stadt der Liebe ist zwar zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert, aber im Herbst ist auch Paris besonders schön. Dann werden die vielen fantastischen Gebäude und Sehenswürdigkeiten nämlich von der Herbstsonne in ein extra tolles Licht gehüllt. Und das Beste ist, dass die kühleren Monate perfekt sind, um Stunden über Stunden im Louvre zu verbringen, ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen. Such dir die gemütlichsten Cafés aus, probier unbedingt ein paar Macarons und genieße dazu einen köstlichen Kaffee. Wenn du gerne mit dem Rad unterwegs bist, dann solltest du dir einfach eines ausleihen und eine Sightseeingtour vom Fahrrad aus machen.

Auch interessant: Warum der Herbst ideal zum Campen ist und was du dafür alles brauchst

Budapest

Für einen günstigen Städtetrip ist Budapest genau richtig. Die Hotels sind dort nämlich verhältnismäßig preiswert. So bleibt mehr Geld für andere Aktivitäten und du kannst gleich viel entspannter in den Kurzurlaub starten. Es erwarten dich eine wunderschöne Innenstadt, tolle Sehenswürdigkeiten, wie z.B. der Burgberg und die Fischerbastei, und auch die riesige Markthalle im Bezirk Fövám tér mit den vielen Bistros und Spezialitäten musst du gesehen haben. Und weil es im Herbst auch an manchen Tagen richtig kalt werden kann, gibt es in Budapest einzigartige Thermalbäder. Das historische Gellert-Bad und das Szechenyi-Bad gehören zu den bekanntesten Bädern. Selbst wenn es einmal regnet, kannst du es dir dort gutgehen lassen.

Barcelona

Solltest du lieber wärmere Temperaturen im Herbst bevorzugen, dann musst du nach Barcelona kommen. Hier hat es selbst im Oktober und November noch angenehme 20°C und es scheint noch recht häufig die Sonne. Der ärgste Trubel hat sich dann auch schon gelegt und die meisten Touristen sind bereits wieder weg. Das ist ein guter Zeitpunkt, um auf Erkundungstour durch die spanische Stadt zu gehen. Einzigartige Bauwerke und tolle Museen warten dort auf dich. Am besten kaufst du ein 48-Stunden-Ticket für die Hop-On-Hop-Off-Busse und gehst so auf Sightseeingtour nach deinem eigenen Tempo. Am Nachmittag solltest du auf jeden Fall einen Ausflug zum Stadtstrand machen und den Abend kannst du in der Altstadt in einer gemütlichen Tapas-Bar ausklingen lassen.

Auch interessant: Weshalb dieser Ort ausgerechnet im Herbst das perfekte Reiseziel ist