Die besten Autobahn-Raststätten in Österreich - ichreise

Wo du entlang der österreichischen Autobahnen stilvoll Halt machen kannst.

Die Österreicher verreisen im Sommer am liebsten mit dem Auto: Zwei Drittel der Reisen werden in dieser Jahreszeit mit dem eigenen Fahrzeug angetreten – das gilt nicht nur für den Urlaub im Inland, sondern auch für jenen im Ausland. Wer sich in Richtung Reiseziel begibt, sollte aber öfters Pausen einlegen, sonst wird das Ganze strapaziös und gefährlich. Entlang der österreichischen Autobahnen gibt es glücklicherweise ein dichtes Netz an hervorragenden Raststätten, die sauber sind und gute Gastronomie bieten. Einziger Wermutstropfen: Die Preise sind bisweilen sehr happig.

Wir haben für dich fünf Raststätten ausgewählt, die laut Umfrage unter Experten (unter anderem beruhend auf einem Ranking der Asfinag) und nach eigenen Erfahrungen äußerst empfehlenswert sind:

Oldtimer-Raststätte Zöbern (A2)

Eine vergleichsweise kleine, sehr gemütliche Raststation der „Oldtimer“-Kette. Hier gibt es regionale Spezialitäten. Kinder freuen sich über den großen Spielbereich.

Landzeit-Raststation Steinhäusl (A1)

Dort, wo sich Westautobahn und Außenringautobahn treffen, gibt es seit vier Jahren die größte Raststation des Landes mit mehreren Restaurants und einem Hotel inklusive Seminarbereich. Sogar eine Kaffeerösterei und ein eigenes Kinderrestaurant sind hier zu finden.

Servus Europa-Raststation Walserberg Süd (A1)

Kaum zu glauben, dass dies eine Raststätte an einer Autobahn ist: Das Restaurant könnte ebenso in bester Lage in einer Innenstadt sein. Das angeschlossene Drei-Stern-Superior Hotel bietet auch Seminarräume sowie eine große Dachterrasse.

Rosenberger-Raststation Ampasser Hof (A 12)

An der Inntal-Autobahn, in der Nähe von Innsbruck, ist der Ampasser Hof eine beliebte Raststätte. Kein Wunder, werden hier doch regionale Köstlichkeiten in gemütlicher Atmosphäre geboten. Raststation ist eigentlich der falsche Ausdruck für den Ampasser Hof, man fühlt sich eher wie in einer Tiroler Hütte.

Landzeit-Raststation Mondsee (A1)

Alleine die Lage oberhalb des Mondsees ist einen Zwischenstopp wert. Die Raststation der Landzeit-Kette besticht aber nicht nur mit der Terrasse mit Seeblick, sondern auch mit gutem Service und einer tollen Infrastruktur. Serviert werden Spezialitäten aus dem Salzkammergut. Im Sommer stets gut besucht.