Die Events im Kulturjahr 2016 - ichreise

Vom Beethoven-Musikfestival bis hin zur Sonderausstellung rund um den österreichischen Erzherzoghut – diese kulturellen Highlights sind nicht zu verpassen

Anlässlich des hundertsten Todestags Kaiser Franz Josephs widmen sich Ausstellungen in Wien und Niederösterreich unterschiedlichen Aspekten seines Lebens und Herrschens.

Dem Kaiser zu Ehren

Von 16. März bis 27. November 2016 sind an vier Standorten Ausstellungen zu sehen. Schloss Schönbrunn stellt Franz Joseph als Mensch und Herrscher in den Mittelpunkt. In der Kaiserlichen Wagenburg in Wien lautet das Motto „Repräsentation & Bescheidenheit“. Einblicke in „Fest & Alltag“ am Kaiserhof gewährt das Hofmobiliendepot. Und wie der Kaiser seine Freizeit verbrachte und welchen Stellenwert die Jagd dabei hatte, erfahren Besucher im Schloss Niederweiden in Niederösterreich.

Das Kombiticket für alle vier Ausstellungen gibt´s um 25 Euro. 

Der ewige Kaiser. Franz Joseph 1830 – 1916 
InlineBild (5b3b9388)

Alpinistinnen auf der Spur

Bis 26. Oktober steht das Frauenmuseum im Vorarlberger Hittisau im Zeichen großer Alpinistinnen des 19. und 20. Jahrhunderts.

Obwohl Alpinismus lange Zeit als reine Männersache galt, trugen Frauen maßgeblich zur Erschließung der Bergwelt bei. Die Ausstellung „Ich, am Gipfel! – Eine Frauenalpingeschichte“ porträtiert große Bergsteigerinnen.

Führungen durch die Ausstellung finden jeden Montag um 18 Uhr sowie jeden ersten Sonntag im Monat um 17 Uhr statt. Die Teilnahme kostet 10 Euro pro Person.

Frauenmuseum Hittisau
InlineBild (7dcf13c4)

 

Neuanstrich fürs Dom Museum

Das Dom Museum Wien wird im Herbst 2016 nach mehrjährigem Umbau und in einer konzeptionellen Neuausrichtung wieder eröffnet.

Das Dom Museum Wien am Stephansplatz präsentiert sich im Herbst in neuem Gewand. In dem von Boris Podrecca konzipierten Umbau mit offenem Eingangsbereich zum Stephansplatz 6 hin sollen Exponate mittelalterlicher Sakralkunst, Avantgarde-Klassiker aus der Sammlung von Otto Mauer und zeitgenössische künstlerische Positionen miteinander in den Dialog treten.

Die Ausstellung lässt sich einerseits durch Themenführungen, aber auch durch Kreativworkshops im Dom Atelier entdecken. Das Angebot wird durch eine interaktive Multimedia-App in mehreren Sprachen abgerundet.

Der genaue Eröffnungstermin wird in den nächsten Monaten bekannt gegeben.

Dom Museum WienInlineBild (98c3fd91)

 

Zum Fressen gern

Zu seinem 150-jährigen Jubiläum gibt das Benediktinerstift Admont Einblicke in eine tierische Herausforderung des musealen Alltags: den Kampf gegen den Bücherwurm.

Zum 150-jährigen Geburtstag der Bibliothek zeigt die Ausstellung „Zum Fressen gern“ wie sich die historische Bücherei der Zerstörung durch den Schädling entziehen konnte. Buch für Buch, Seite für Seite wurden die alten Kostbarkeiten begutachtet, gereinigt und restauriert. 

Die Ausstellung ist vom 20. März bis 31. Oktober 2016 täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr zu sehen.

Benediktinerstift Admont, Bibliothek und Museum InlineBild (65a9729d)

 

Galerie im Schloss

1996 eröffnete die Galerie Walker im Schloss Ebenau im Kärntner Rosental ihre erste Ausstellung. 2016 feiert die charmante Kulturstätte nun ihren 20. Geburtstag.

Im Renaissanceschloss Ebenau, das im 16. Jahrhundert von den Freiherrn zu Dietrichstein errichtet wurde, können ab Mai zeitgenössische österreichische Werke, aber auch Exponate internationaler Maler bestaunt werden. Kunstwerke von renommierten Künstlern wie Max Weiler, Erwin Wurm, Kiki Kogelnik oder Bernard Aubertin prägen das Galerieprogramm. 

Im Mai und Juni hat die Galerie von Freitag bis Sonntag von 14 bis 18 Uhr, im Juli und August von Freitag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Schloss Ebenau InlineBild (c39a95d6)

 

Zeitreise im Ortszentrum

Die neue Dauerausstellung „Virgen – Jenseits der Zeit“ gibt Einblicke in die Lebensweisen der Menschen im Osttiroler Virgental damals und heute.

Von der Talbesiedelung bis in die Gegenwart führt die Schau, die direkt im Ortszentrum von Virgen zu sehen ist. Im Fokus der neuen Dauerausstellung steht die Frage nach der Identität der Menschen, die diese wertvolle Kulturlandschaft von der Virger Feldflur in der Tallage bis hinauf in die Almregion über die Jahrtausende formten und bis heute pflegen. Sieben Virger Persönlichkeiten führen als Zeitzeugen durch die Schau und erzählen aus ihrem Alltag. Ausgewählte Schaustücke und Dokumente machen die Vergangenheit lebendig.

Ausstellung “Virgen – Jenseits der Zeit” InlineBild (373c8763)

 

In der Schatzkammer

Eine Sonderausstellung dokumentiert die Bedeutung des Österreichischen Erzherzogshuts, der seit 400 Jahren im Stift Klosterneuburg aufbewahrt wird.

Das Exponat ist von außergewöhnlichem materiellen, aber auch politischem und sakralem Wert und war eins die Landeskrone der Habsburger. Der aus Samt und Hermelin gefertigte und mit Gold und funkelnden Edelsteinen besetzte Kopfschmuck wurde 1616 von Erzherzog Maximilian III. dem Stift Klosterneuburg übergeben, wo er in der Nähe der Reliquien des Landesheiligen Leopold sich mehr oder weniger zur Ruhe gesetzt hat. Nur zu Amtseinführungen darf er wieder nach Wien. 

Die individuelle Besichtigung der Krone ist vom 5. März bis 15. November 2016 im Stift Klosterneuburg möglich.

Stift Klosterneuburg, Tullner DonauraumInlineBild (b81a89e5)

Zum zehnten Geburtstag

Das renommierte Musikfestival in Grafenegg in Niederösterreich feiert vom 19. August bis 11. September 2016 seinen zehnten Geburtstag.

Im Mittelpunkt der Jubiläumsfeiern stehen Beethovens Kompositionen. Eröffnet wird der Konzertreigen am 16. und 17. Juni 2016 mit einer festlichen Sommernachtsgala. Teil der Veranstaltung sind das Tonkünstler-Orchester, dirigiert von Yutaka Sado, die Sopranistin Olga Peretyatko, der Bariton Bryn Terfel und der künstlerische Leiter des Festivals und Pianist Rudolf Buchbinder. Buchbinder wird zum Jubiläum auch alle fünf Beethoven Klavierkonzerte live in Begleitung der Wiener Philharmoniker zum Besten geben. Der Auftaktveranstaltung folgen 18 weitere facettenreiche Sommerkonzerte. 

Schloss GrafeneggInlineBild (1561e730)

 Quelle: Österreich Werbung