Hotel-Marke W baut in Aspen und Madrid - ichreise

Neue Luxushotels für Städtereisende und Skifahrer.

Die international tätige Hotelkette Starwood hat neben Marken wie Sheraton und Méridien auch die W-Hotels im Portfolio – von dieser als „Lifestyle-Marke“ konzipierten Kette gibt es weltweit derzeit 46 Häuser. In den nächsten vier Jahren wird diese Zahl allerdings auf 75 Hotels erhöht werden. Zuletzt war im vorigen Oktober ein W-Hotel in Amsterdam eröffnet worden. Die nächsten Standorte von W-Hotels, die sich durch individuelles Design von der Masse an Übernachtungsangeboten abheben sollen, werden dabei Aspen und Madrid sein, also zwei ganz unterschiedliche Destinationen.

Aspen im US-Bundesstaat Colorado ist vor allem bei Skifahrern und Snowboardern bekannt, aber eigentlich eine Ganzjahresdestination. Das W Aspen wird direkt am Fuße des Aspen Mountain errichtet und soll nächsten Winter eröffnet werden. Dieses Hotel wird 88 Zimmer haben und wird sich designmäßig laut den Plänen der Architekten an die Umgebung anpassen.

In Madrid soll es ab 2018 ein W-Hotel geben, dieses wird an der Plaza de Canalejas platziert sein, in der Nähe der Sehenswürdigkeiten der spanischen Hauptstadt. Es wird 141 Zimmer haben, wovon 20 als Suiten konzipiert sind. Außerdem wird es eine „Extreme Wow Suite“ geben, die – wie der Name schon sagt – besonders groß(artig) werden soll.