8 verdammt peinliche Dinge, die dir am Strand hoffentlich niemals passieren - ichreise

Wenn dir am Strand eines der folgenden Dinge passiert, hast du unser vollstes Verständnis dafür, falls du dich einfach nur im Sand vergraben und erst in der Nacht wieder rausbuddeln willst.

Plötzlich oben ohne dastehen

Vielleicht wolltest du einfach nur einen nahtlos braunen Rücken ohne Bikinistreifen, und hast dein fehlendes Oberteil beim Aufsetzen vergessen. Oder vielleicht hat eine besonders fiese Welle die Herrschaft über dein sexy trägerfreies Bikinioberteil übernommen.
Auch interessant: Diese europäischen Strände sind Mega-Stars auf Instagram

Dein Tamponbändchen ist zu sehen

Diese Situation ist besonders gemein, weil du selbst vermutlich die letzte bist, die etwas davon mitbekommt. Deshalb an den gewissen Tagen nur mit einer gute Freundin an den Strand gehen, die dein Höschen im Auge behalten kann.

via GIPHY

Vergessen, wo dein Handtuch liegt

Du kommst wunderbar erfrischt aus dem Meer und bist bereit für die nächste Bräunungsphase? Klingt toll… Wenn du dein Badetuch nur wiederfinden könntest. Denn komplett orientierungslos zum fünften Mal an der selben Burschenrunde vorbeizulaufen ist wirklich nicht angenehm.
Auch interessant: Wo du dich am Strand bräunen kannst, auch wenn du kein Urlaubsbudget mehr hast

Die “Rote Welle” schlägt überraschend zu

Als wären wir Mädls nicht schon genug gestraft mit fiesen Unterleibsschmerzen und gelegentlichem Schoko-Heißhunger! Aber nichts ist schlimmer, als am Strand von den Tagen überrascht zu werden. Besonders, wenn du gerade keine Hygieneartikel dabeihast und/oder die nächste Toilette ewig weit entfernt ist.

Unerwartete Welle ins Gesicht

Das ist insbesondere unangenehm, wenn es sich beim Badetag um ein Date handelt. Für eine Salzwasser-Gesichtsdusche mit anschließendem Spucken und Prusten brauchst du schließlich wirklich kein Publikum! 

via GIPHY

Sandkörner an intimen Körperstellen

So schön es auch ist, einfach nur in der Brandung zu sitzen und aufs Meer rauszuschauen: Der Sand, der sich dabei üblicherweise in deinem Bikiniunterteil ansammelt, ist alles andere als sexy. Am besten ein bisschen weiter rausschwimmen und versuchen, den Sand noch im Meer loszuwerden. Denn die Alternative – im Trockenen am Badehöschen rumzufummeln – ist garantiert viel schlimmer.
Auch interessant: Cies Islands – die spanische Karibik, die jeder vergessen hat

Höschen im Meer verlieren

Allerdings solltest du dein Bikiniunterteil unter allen Umständen fest umklammert halten. Denn wenn dir eine unerwartete Welle dasselbe aus der Hand reisst, wartet ein wirklich unangenehmer Gang zum Handtuch auf dich!
Auch interessant: Das sind die schönsten Nacktbadestrände der Welt

via GIPHY

Tags : Strandurlaub