Mit diesen Geheimtipps kannst du London wie ein Local erleben - ichreise

London ist eine Stadt, in die man gerne immer wieder kommt. Mit diesen Geheimtipps kannst du auch Orte entdecken, von denen sonst nur London-Kenner wissen.

Egal, ob du schon einmal in London warst und alle tollen Sehenswürdigkeiten erkundet hast, oder zum ersten Mal dorthin reist. Mit diesen Tipps kannst du diese wundervolle Stadt wie ein Local erleben. Den echten London-Kennern sind ein paar Locations eventuell schon bekannt, aber vielleicht sind auch ein paar Tipps dabei, von denen du noch nichts gehört hast.

 

The Ship and Shovell

Das Pub nahe der U-Bahnstation Embankment serviert nicht nur frischgezapftes Bier und Fish & Chips, sondern hat auch ein gemütliches Kaminzimmer im ersten Stock. Wenn du also Lust auf echtes Pub-Feeling hast, dann bist du hier an der richtigen Adresse. Es liegt in einer kleinen Seitenstraße der Craven Passage und ist an seiner knallroten Fassade gut zu erkennen. Die zwei zueinander gehörenden Gebäude sind übrigens mit einem unterirdischen Gang verbunden.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Penhaligon’s (@penhaligons_london) am

Der Leadenhall Market

Im 14. Jahrhundert gab es hier unzählige Marktstände, wo neben Käse und Geflügel u.a. auch Leder verkauft wurde. Heute sucht man diese Stände jedoch vergeblich. Denn im überdachten Leadenhall Market findet man neben einer fantastischen Kulisse auch Delikatessenläden, Weinhandlungen, Shops, köstliche Restaurants und tolle Bars. Ein guter Ort für eine Shoppingour und um den hungrigen Magen mit Köstlichkeiten zu füllen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Leadenhall Market (@leadenhallmarket) am

Auch interessant: Das sind die 12 schönsten Orte in England

Das Natural History Museum

Das Natural History Museum zählt zu den weltweit größten naturhistorischen Museen und liegt im Londoner Stadtteil South Kensington. Hier kommen nicht nur Naturkunde-Interessierte auf ihre Kosten, sondern auch für Kinder ist das Museum ein Ort des Staunens. Neben zahlreichen Ausstellungen, wie der Dinosaurierausstellung z.B., ist vor allem die atemberaubende Hintze Hall mit dem Skelett eine Blauwals sehenswert. Der Eintritt in das Museum ist übrigens völlig kostenlos.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Adam Daviies (@adam84davies) am

Der Sky Garden

Wer London einmal von oben betrachten will, der muss nicht unbedingt mit dem London Eye fahren. Es gibt eine viel schönere Alternative. Der Sky Garden ist Londons höchster öffentlicher Garten und befindet sich auf dem 35. Stockwerk des Walkie-Talkie-Gebäudes. Zusätzlich zum 155 m hohen botanischen Garten gibt es eine traumhafte Open-Air-Terrasse, Restaurants und Bars. Der Eintritt ist kostenlos, jedoch nur mit Voranmeldung möglich.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ChanSL (@chansiewli) am

Auch interessant: Die besten Budget-Hotels in London

Notting Hill

Der charmante Stadtteil Notting Hill war nicht nur Schauplatz in Filmen, sondern ist eine tolle Gelegenheit, um dem touristischen Wahnsinn in Londons Stadtzentrum zu entgehen. Hier reihen sich schöne kleine Boutiquen und Antiquitätenhändler aneinander und laden zum Stöbern ein. In der Portobello Road gibt es zahlreiche Bäckereien und Cafés mit entspannter Atmosphäre. Und die tollen Häuser im viktorianischen Stil sind ein echter Hingucker.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von My Darling London (@mydarlinglondon) am

Der Borough Market

Wenn du Food-Markets liebst, dann musst du zum Borough Market kommen! Er ist einer der ältesten Lebensmittelmärkte in London und neben zahlreichen Locals kauft auch Jamie Oliver gerne dort ein. Zudem hat er in zahlreichen Filmen eine Rolle gespielt, wie z.B. Bridget Jones und Harry Potter. Der Markt liegt an der südlichen Seite der Themse bei der London Bridge und bietet zahlreiche Stände voller Köstlichkeiten. Du solltest also auf jeden Fall Hunger mitbringen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Borough Market (@boroughmarket) am

Auch interessant: Das sind die coolste Märkte und die besten Cafés in London

Neal’s Yard

Diese kleine versteckte Oase liegt zwischen Short Gardens und der Monmouth Street. Touristen verirren sich kaum hierher. Deshalb bietet Neal’s Yard einen fantastischen Rückzugsort abseits des Touristentrubels mit tollen Läden und gemütlichen Cafés. Die Gebäude sind alle bunt gestrichen und überall gibt es Pflanzen und Sträucher, was dem Ort eine ganz besondere Atmosphäre verleiht. Es herrscht eine angenehme Art von „Öko-Flair“.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von EMANUELA APREA (@manuaprea) am