Vergessene Orte in Europa, die zu schön sind, um sie nicht zu besuchen - ichreise

Paradiesische Inseln, geheimnisvolle Naturschutzgebiete und die kleinste Stadt der Welt. Diese schönen Orte in Europa sind echte Geheimtipps.

Hast du schon einmal von dem roten Fluss gehört oder weißt du, wo die Kontinentalplatte Amerikas auf die von Europa trifft? Es gibt wirklich faszinierende und wunderschöne Orte auf dieser Welt, von denen kaum jemand spricht. Das gute daran ist, dass sie vom Massentourismus verschont geblieben sind. Damit sie jedoch nicht ganz vergessen werden, haben wir hier ein paar schöne Orte in Europa für dich, die du unbedingt einmal besuchen musst:

 

Der Rio Tinto in Spanien

Im Südwesten von Spanien fließt ein ganz besonderer Fluss durch die Stadt Huelva. Der „Rio Tinto“, oder übersetzt der „roter Fluss“, hat seinen Namen von der auffällig ziegelroten Farbe des Wassers. Jahrhundertelang wurden hier Kupfer, Gold und andere Metalle abgebaut. Nach so vielen Jahren des Bergbaus befinden sich große Mengen an Kupfer und Eisen im Wasser, wodurch es sich so stark rötlich verfärbt. Ein absolut sehenswertes Naturschauspiel.

Gorges du Verdon in Südfrankreich

Wusstest du, dass Frankreich seinen eigenen Grand Canyon hat? Zwischen der Stadt Castellane und der Galetas-Brücke hat der Verdon Fluss eine gigantische Schlucht in die Kalkmassive der Haute-Provance gegraben – die Gorges du Verdon oder auch Verdonschlucht. Als wäre das helle, türkisfarbene Wasser des Flusses nicht schon spektakulär genug, ist diese wunderschöne Schlucht ein Paradies für Kletterer, Wanderer, Wassersportler und Naturliebhaber.

Auch interessant: Was du auf einem Roadtrip durch die Toskana keinesfalls verpassen darfst

Hum in Kroatien

Die Stadt Hum liegt auf der kroatischen Halbinsel Istrien und wird auch liebevoll „die kleinste Stadt der Welt“ genannt. Hier leben tatsächlich nur an die 30 Menschen und es gibt nur zwei Straßen, die durch das Dorf führen. Hum gibt es bereits seit dem 11. Jahrhundert und angeblich hat sich die Stadt optisch seitdem auch kaum verändert. Ein Highlight dieses fast vergessenen Ortes ist der einzigartige Mistelschnaps. Den ganz besonderen Geschmack dieses Schnapses gibt es angeblich nur hier.

The Giant’s Causeway in Nordirland

Der Giant’s Causeway ist ein Naturschutzgebiet ganz in der Nähe von Bushmills in Nordirland. Was diesen Ort so einzigartig macht, sind die 40.000 Basaltsäulen, die wegen ihrer eigenartigen Form zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurden. Entstanden ist der Felsdamm durch einen Vulkanausbruch. Dennoch gibt es eine Legende, die besagt, dass er vor langer Zeit von einem Riesen gebaut wurde. Daher auch der Name. Ein mystischer Ort, der nicht nur deine Fantasie anregen wird.

Auch interessant: 8 paradiesische Strände an der türkischen Riviera, wo du garantiert baden willst

Die Islas Cies in Spanien

Die Cies-Inseln im Nordwesten Spaniens sind ein wahres Paradies. Tiefblaues Wasser, traumhafte Strände und wunderschöne Landschaften machen das Archipel zu einem attraktiven Urlaubsort. Dennoch sind diese 3 Inseln überhaupt nicht von Menschenmassen überlaufen. Die Besucheranzahl ist nämlich streng limitiert. Nur 2.000 Besucher dürfen pro Tag auf die Islas Cies kommen. Es gibt hier auch keine Hotels oder Autos. Nur Natur pur. Für einen ganz besonders schönen Badeausflug sind sie jedoch der ideale Ort.

Die Silfra Spalte auf Island

Die Silfra Spalte zählt zu den aufregendsten Orten dieser Welt. Hier treffen nämlich die Kontinentalplatten von Amerika und Europa aufeinander. Und du kannst sogar durch tauchen. Dieser sagenhafte Ort liegt nämlich unter Wasser und wird für jeden Taucher zu einem spektakulären Erlebnis. Bei einem geführten Tauchgang kannst du bis du 18 m tief tauchen und die ganze Schönheit dieses Ortes bewundern. Ein abenteuerlicher und außergewöhnlicher Ausflug, der jedes Taucherherz höher schlagen lässt.

Auch interessant: 7 Must-Do’s auf den Liparischen Inseln

Die Western Isles in Schottland

Ziemlich abgelegen und eher an das Ende der Welt erinnernd, am atlantischen Rand Europas, liegt eine Kette von mit einander verbundenen Inseln. Die Western Isles oder auch Äußere Hebriden werden u.a. auch „The long Island“ und „Islands of the Strangers“ genannt, weil hier eine ganz einzigartige Lebensweise herrscht. Denn hier ist die gälische Kultur noch erhalten geblieben. Tauche in eine fremde Welt ein und entdecke die ursprüngliche und wilde Schönheit dieses Ortes.