7 einsame Orte auf der Welt, wo du im Urlaub so richtig abschalten kannst - ichreise

Wenn du genug von überfüllten Stränden, Straßenlärm und vollen Städten hast, solltest du vielleicht einmal ein paar einsame Orte auf der Welt bereisen.

Jeder kennt es und kaum jemand mag es. Wie die Sardinen in Italien am Strand zu liegen oder sich in überfüllten Städten mit unzähligen Menschen bei Sehenswürdigkeiten anzustellen, kann den Stresspegel anständig in die Höhe schnellen lassen. Dabei wünscht man sich im Urlaub doch meistens nur eines: Erholung. Wenn du also dem ganzen Touristentrubel entgehen willst, dann haben wir hier 7 einsame Orte auf der Welt für dich, wo du garantiert deine Ruhe hast und so richtig abschalten kannst.

 

1. Der Kerguelen-Archipel

Die Inselgruppe im südlichen Indischen Ozean liegt zwischen Australien, Südafrika und der Antarktis. Die Temperaturen sind zwar das ganze Jahr über eher frisch, dafür ist der Ort so abgelegen, dass du hier außer ein paar Forscher kaum andere Menschen triffst. Die Anreise dauert mit dem Schiff Réunion knapp 10 Tage. Es erwartet dich eine außergewöhnliche Schiffsfahrt, menschleere Inseln, tausende Pinguine und eine atemberaubende, unberührte Natur wohin das Auge reicht.

2. Die Namib-Wüste

Wärmere Temperaturen gibt es in der Namib-Wüste. Sie gilt als älteste Wüste der Welt. Zwischen unzähligen Sanddünen kannst du hier deinen Kopf so richtig frei bekommen und dir jede Menge Ruhe gönnen. Die Wüste liegt an der Westküste Afrikas und ist jedenfalls für eine Abenteuerreise gut. Ob in einer Luxus-Lodge oder einfach mit dem Auto und einem Dachzelt, geh einfach auf Entdeckungstour. Und wenn du etwas Abwechslung suchst, mach doch einen Ausflug an die Küste, die direkt hinter der Wüste liegt.

Auch interessant: Vergessene Orte in Europa, die zu schön sind, um sie nicht zu besuchen

3. Kamtschatka

Wenn du Lust auf Natur pur hast, dann solltest du nach Kamtschatka kommen. Die wunderschöne nordostasiatische Halbinsel gehört zu Russland und ist ein wahrer Geheimtipp. Zwischen Bergen, Tälern, Flüssen und Vulkanen triffst du maximal auf wilde Bären oder Elche. Aber Menschen gibt es hier keine. Begib dich einfach auf eine atemberaubende Wanderung, angle dir ein paar Forellen aus den Flüssen Kamtschatkas und lass den Alltagsstress und all die Menschen hinter dir.

4. Die Kokosinseln

Ja, der Name ist echt und auf diesen Inseln sieht es wirklich aus, wie in einer Bounty-Werbung. Weiße Sandstrände, türkisblaues Wasser und grüne Palmen wohin das Auge reicht. Die Kokosinseln liegen ebenfalls im Indischen Ozean und gehören zu Australien. Insgesamt leben nur an die 550 Menschen auf den Inseln, weshalb es genug Platz gibt, um einen ruhigen Ort für dich allein zu finden. Und pack auf jeden Fall deine Taucherbrille und den Schnorchel ein, denn die Korallenriffe hier sind wunderschön.

Auch interessant: Islas Cies – Die spanische Karibik, die jeder vergessen hat

5. Ittoqqortoormiit

Ähm, wie bitte? Der Ort Ittoqqortoormiit klingt wie ein Zungenbrecher und liegt tatsächlich an der Ostküste von Grönland. In der winzigen Siedlung leben nur 375 Menschen. Sie grenzt direkt an den größten Nationalpark der Welt, den Nordost-Grönland-Nationalpark. Es gibt hier auch nur eine einzige Unterkunft – der ideale Ort also, um dem Großstadtlärm und den vielen Menschenansammlungen zu entkommen. Eine Hundeschlittentour ist die beste Möglichkeit, um die Region kennenzulernen. Du wirst es lieben.

6. Laucala Island

Die Laucala Island ist die kleinste der Fidschi-Inseln und zugegebenermaßen ziemlich exklusiv, dafür jedoch auch etwas ganz Besonderes. Es gibt hier nur ein einziges Resort, dessen Gäste so richtig verwöhnt werden. Das muss man sich zwar erst einmal leisten können, dafür bleiben hier aber garantiert keine Wünsche offen. Die zwölf Quadratkilometer große Insel steht also ganz zu deiner Verfügung und du wirst dich hier garantiert wie im siebten Himmel fühlen. Nur eben mit paradiesischem Sandstrand.

Auch interessant: Dominica – Eine karibische Insel, die zu oft vergessen wird

7. Tristan da Cunha

Zum Schluss kommen wir zu dem womöglich abgelegendsten Ort der Welt. Tristan da Cunha ist eine Inselgruppe im südlichen Atlantik und ca. 2.800 km von Kapstadt entfernt. Es gibt hier nur eine einzige Stadt mit 270 Einwohnern. Der Rest der Hauptinsel ist menschenleer. Hier erwarten dich traumhafte Landschaften, grüne Wiesen, schöne Berge, ein Vulkan und ein paar Kühe. Idylle pur und das ganz ohne Lärm, Trubel und Hektik. Ein Traum für jeden, der einfach mal weit, weit weg möchte und auf der Suche nach Ruhe ist.