Superhost, Airbnb-Plus und Erlebnisse: So holst du das Meiste aus deiner Airbnb-Buchung raus - ichreise

Airbnb ist eine geniale Erfindung – aber leider sind nicht alle Erlebnisse mit Airbnb positiv. Deshab haben wir hier einige nützliche Tipps gesammelt, mithilfe denen bei deiner Airbnb-Buchung nichts mehr schief gehen kann!

Wähle Airbnb Plus

Das sind Unterkünfte, die Airbnb inspiziert und als “besonders gut” eingestuft hat. Hier erwarten dich garantiert keine negativen Überraschungen. Außerdem haben Airbnb-Plus-Unterkünfte ausgezeichnete, zuverlässige Gastgeber. Dinge, auf die Airbnb bei Plus-Unterkünften achtet, sind Komfort, Ausstattung (z. B. Wifi, Trinkwasser und Fön), Sauberkeit, Design und Liebe zum Detail.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Airbnb (@airbnb) am

Auch interessant: Diese europäischen Inseln musst du 2019 endlich besuchen

Filtere nach der Instant Booking-Funktion

Wenn du dir ausschließlich Unterkünfte mit der “Instant Booking”-Funktion anzeigen lasst, musst du nicht erst darauf warten, dass sich dein potentieller Gastgeber zurückmeldet, sondern bekommst deine Buchung sofort bestätigt. Das ist besonders bei Last-Minute-Reisen sehr praktisch.

Frag nach Langzeit-Rabatten

Viele Gastgeber bieten von Haus aus günstigere Raten an, wenn du eine Woche oder länger bleibst. Aber auch, wenn das nicht der Fall ist, schadet es nicht, vor der Buchung nachzufragen, ob nicht vielleicht doch eine Preisreduktion möglich ist.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Airbnb (@airbnb) am

Auch interessant: Urlaubsplanung fürs neue Jahr: Wir verraten dir für jeden Monat das ideale Reiseziel

Wähle Superhosts

Wenn deine Unterkunft von einem Superhost geleitet wird, ist das ein sehr gutes Zeichen! Superhosts sind Gastgeber, die unter anderem eine sehr hohe Antwortrate aufweisen, keine Buchungen stornieren und eine Gesamtbewertung von mindestens 4,8 haben.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Airbnb (@airbnb) am

Ignorier schlechte Bewertungen nicht

Lies dir alle Bewertungen ganz genau durch – besonders die negativen, damit du weißt, was dich schlimmstenfalls erwartet. Wenn dir eine Bewertung seltsam oder besonders ungewöhnlich vorkommt, macht es Sinn, den Gastgeber zu kontaktieren und nach dem Vorfall zu fragen.

Nutze Entdeckungen

Airbnb-Entdeckungen sind verschiedenste Erfahrungen, die von Privatpersonen geleitet werden und dir einen großartigen Einblick in das lokale Leben geben. Sie reichen von der Surfstunde in Kalifornien über den Kampfsport-Kurs in Japan bis zum Schnorcheltrip in Australien.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Airbnb (@airbnb) am

Auch interessant: Australien ohne Bankrott: Spartipps für Down Under